Neu bei IHR Web-Shop für Haustierbedarf

MjAMjAM – leckere Mahlzeiten für deinen Liebling: Artgerecht, Natur- und Beutenah.

Bitte beachten Sie die Mindestbestellmenge von 6 Stück mit einem Bestellintervall von 6 Stück

MjAMjAM – gute Pute an gedämpftem Kürbis 400 g

Mehr Infos
MjAMjAM – leckere Mahlzeiten für deinen Liebling: Artgerecht, Natur- und Beutenah.

Bitte beachten Sie die Mindestbestellmenge von 6 Stück mit einem Bestellintervall von 6 Stück

MjAMjAM Zarte Ente & Geflügel an leckeren Möhrchen 400 g

Mehr Infos

Unsere Service-Rufnummer (Mo.- Fr. 07:00 -22:00 Uhr)

Support: 0800 5030400
Sie sind hier: Home » Bestellvorgang » AGB

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Catgenie Deutschland Haustierbedarf UG (haftungsbeschränkt)

§ 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel
(1) Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen
 
CatGenie Deutschland Haustierbedarf UG (haftungsbeschränkt)
Paul-Singer-Str. 26
DEU-14656 Brieselang
 
Postanschrift:
CatGenie Deutschland Haustierbedarf UG (haftungsbeschränkt)
c/o: Lutz Winckelmann
Friedenstr. 5
DEU-12555 Berlin
Germany
 
(nachfolgend "Anbieter") und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.
 
(2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen
 
§ 2 Zustandekommen des Vertrages
(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.
 
Durch Anklicken des Buttons "Kaufen" geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.
Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte Email.
Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.
 
§ 3 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.
 
§ 4 Fälligkeit
Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig.
 
§ 5 Zahlungsbestimmungen
(1) ALLGEMEINES
Sie können bei uns per Überweisung (Kauf auf Rechnung), per SEPA-Lastschrift und/oder Ratenzahlung, mit Kreditkarte, Vorkasse und PayPal bezahlen.
Bei Versand nach Deutschland und Österreich ist auch eine Bezahlung per Nachnahme möglich.
Einzelne Zahlungsarten können zeitweise nicht zur Verfügung stehen bzw. sind für einige Lieferländer nicht freigegeben.
Für einige Zahlungsarten nutzen wir die Dienstleistungen von verschiedenen Zahlungsdienstleistungsunternehmen.
Diese Zahlungsdienstleistungsunternehmen werden Ihnen bei der Auswahl Ihrer gewünschten Zahlungsart mitgeteilt.
 
(2) Zahlung per Rechnung und Finanzierung
In Zusammenarbeit mit Klarna bieten wir Ihnen den Rechnungskauf und den Ratenkauf als Zahlungsoption an. 
Bitte beachten Sie, dass Klarna Rechnung und Klarna Ratenkauf nur für Verbraucher verfügbar sind und dass die Zahlung jeweils an Klarna zu erfolgen hat. 
Klarna Rechnung
Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ab Rechnungsdatum. Die Rechnung wird bei Versand der Ware ausgestellt und entweder per E-mail oder gemeinsam mit der Ware versandt. Die vollständigen AGB zum Rechnungskauf finden Sie hier.
Der Onlineshop erhebt beim Rechnungskauf mit Klarna keine Gebühr pro Bestellung.
 
(3) Klarna Ratenkauf
Mit dem Finanzierungsservice von Klarna können Sie Ihren Einkauf flexibel in monatlichen Raten von mindestens 1/24 des Gesamtbetrages (mindestens jedoch 6,95 €) bezahlen. Weitere Informationen zum Klarna Ratenkauf einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der europäischen Standardinformationen für Verbraucherkredite finden Sie hier.
 
(4) BANKEINZUG (SEPA-LASTSCHRIFT) 
Die Zahlung per Bankeinzug erfolgt ausschließlich als SEPA-Lastschrift.
Bitte tragen Sie die BIC und IBAN ebenfalls in Ihre Bankdaten ein.
Die Kontobelastung erfolgt am Tage des Versands der Ware.
 
(5) KREDITKARTEN
Wir akzeptieren Visa, Master Card und American Express.
Die Zahlung per Kreditkarte ist günstig, wenn Sie die Zahlung sofort und schnell durchführen möchten.
Bei Zahlung mit Kreditkarte wird ein Zuschlag von 3,0 % der Warenkorbsumme erhoben.
Wir belasten Ihre Kreditkarte am Versandtag.
 
(6) PAYPAL-ÜBERWEISUNG
Die Zahlung per Paypal-Überweisung bietet sich an, wenn Sie die Zahlung sofort und schnell durchführen möchten und nicht über eine Kreditkarte verfügen.
Dafür müssen Sie sich bei PAYPAL registrieren oder Sie nutzen mit Ihrer Kreditkarte den PayPal-Gast-Account.
 
(7) NACHNAHME
Zahlung per Nachnahme ist nur bei Lieferung in Deutschland bzw. nach Österreich möglich.
Es entstehen zusätzliche Versandgebühren in Höhe von 3,50 EUR, welche der beauftragte Frachtführer separat erhebt.
 
(8) VORKASSE
Die Zahlungsart Vorkasse können Sie ebenfalls nutzen.
Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag auf unser Bankkonto unter Angabe Ihrer Bestellnummer oder Rechnungsnummer, Ihres Namens und, wenn vorhanden, Ihrer Kundennummer.
Wir versenden Ihre bestellten Artikel nach Zahlungseingang auf unserem Bankkonto.
Nach Ablauf von 10 Kalendertagen ab Bestelldatum sind wir nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden und Ihr Auftrag wird storniert.
 
§ 6 Kostentragungsvereinbarung
Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.
Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.
 
§ 7 Gewährleistung
(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist.
Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter gilt die Regelung in § 7 dieser AGB.
 
(2) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen 1 Jahr.
Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist bei neu hergestellten Sachen und bei gebrauchten Sachen 1 Jahr.
Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.
Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Ware frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen.
Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
Gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfristen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.
 
(3) Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.
 
§ 8 Haftungsausschluss
(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.
 
(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.
Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen.
Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
 
(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.
 
§ 9 Abtretungs- und Verpfändungsverbot
Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung des Anbieters ausgeschlossen, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.
 
§ 10 Aufrechnung
Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.
 
§ 11 Rechtswahl / Gerichtsstand
(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.
Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.
 
(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.
 
§ 12 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
 
§ 13 Plattform zur Online-Streitbeilegung
Die EU-Kommission stellt eine  Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereit. 
Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglicher Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. 
Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: 
 
Ende der AGB
 

 

Ihr Warenkorb ist noch leer!